Wissenswertes rund um die Säule 3a

 

Eine jüngst publizierte Studie der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaft (ZHAW) im Auftrag des Zürcher Bankverbands hat zutage gefördert, dass sich rund zwei Fünftel der Deutschschweizer wenig oder gar nicht um die gebundene Selbstvorsorge, der Säule 3a, kümmern.

Fachleute sind von diesem Ergebnis nicht überrascht, deckt es sich doch mit früheren Auswertungen. Gemäss einer Schweizer Grossbank besitzt bloss die Hälfte der Erwerbstätigen in der Schweiz ein Säule-3a-Konto, auf welchem weniger als ein Drittel den jährlich zulässigen Maximalbeitrag einzahlt. Dieser beträgt für das laufende Jahr 2016 CHF 6'768.- (für Personen mit Pensionskassenanschluss) bzw. 20% des Nettoerwerbseinkommens, max. CHF 33'840.- (für Personen ohne Pensionskassenanschluss).

Laut ZHAW-Studie ist das Nichtvorhandensein einer 3a-Vorsorgelösung primär auf mangelnde finanzielle Mittel (55% der Befragten) zurückzuführen sowie auf den Wunsch, finanziell flexibel zu bleiben, so 13% aller Befragten.

Bei 33% der an der Umfrage teilgenommenen Personen war die steuerliche Abzugsmöglichkeit der geleisteten Beiträge ausschlaggebend, um eine Säule 3a-Lösung zu unterhalten. 29% hingegen fanden, dass aus derer Sicht die ersten beiden Säulen (AHV und Pensionskasse) im Alter nicht ausreichen würden. Alarmierend ist, dass bei rund 39% kaum oder gar kein Vertrauen in die AHV und Pensionskasse auszumachen ist.

Dem verstärkten Bedürfnis nach Flexibilität – unabhängig der eigenen finanziellen Verhältnissen – kommt Liberty Vorsorge gerne nach. Mit dem Liberty 3a Vorsorgekonto lässt sich einfach und frei von jeglicher Verpflichtung fürs Alter vorsorgen.

Dabei kann selbst entschieden werden, wann und wieviel einbezahlt wird. Vorgegeben ist einzig der jährliche Maximalbetrag, der nicht überschritten werden darf. Optional lassen sich individuelle Komponenten wie Erwerbsunfähigkeitsrente und Todesfallkapital inkludieren.

Um sich nicht ausschliesslich mit dem Steuervorteil zufrieden zu geben, sondern für den Ruhestand ein Vermögen aufzubauen, wäre es gerade in der aktuellen Tiefzinsphase und bei einem langen Anlage-horizont sinnvoll, einen hohen Aktienanteil zu wählen. Dieser kann während der Laufzeit problemlos reduziert werden, um sich vor einer Baisse zu schützen.

Auf www.compare-invest.ch können Vorsorgenehmer aus dem schweizweit umfangreichsten Angebot an BVV2-konformen Anlageprodukten zu attraktiven Konditionen die für die eigenen Bedürfnisse optimale Anlagelösung von renommierten Anbietern wählen.