Liberty News – Liberty Vorsorge am 6. Lauerzerseelauf vom 30. Juni 2017

"Mens sana in corpore sano", wussten schon die alten Römer, und noch heute ist unbestritten, was früher galt: Körperlich fitte Mitarbeitende sind leistungsfähiger, da in einem gesunden Körper ein gesunder Geist „haust“.

Grund genug, das Experiment „Liberty for Lauerzerseelauf 2017“ aus der Taufe zu heben. Die Liberty Vorsorge AG wird am diesjährigen Lauf teilnehmen und mit einem eigenen Team die Strecke von insgesamt 10 km absolvieren.

Projektleiter und Mitinitiant Beat Eggli war ob des spontanen Zuspruchs innerhalb der Belegschaft sichtlich begeistert: „Kaum war die Idee geboren, haben sich spontan zahlreiche Kollegen und Kolleginnen gemeldet und sich zur Teilnahme sowie zum gemeinsamen Training als optimale Vorbereitung bereit erklärt, ganz natürlich und ohne besondere Überzeugungsarbeit leisten zu müssen.“

Auch die Geschäftsleitung stand dem Projekt positiv gegenüber. Gute Ideen tragen wir gerne mit, besonders wenn es um die Gesundheit der eigenen Angestellten geht, so Liberty-CEO Oliver Bienek, der sich nicht lange bitten liess und kurzerhand den teilnehmenden Mitarbeitenden 30 Minuten der Trainingszeit als reguläre Arbeitszeit anrechnete.

Gesunde Kollegen fallen zudem krankheitsbedingt weniger häufig aus und leisten dadurch einen wichtigen produktiven Beitrag. Davon profitiert ebenfalls der Arbeitgeber.

Gleichzeitig unterstützt das Unternehmen jeden am Lauerzerseelauf gelaufenen Kilometer mit einer Spende von CHF 10.-. Der Endbetrag wird anschliessend der BSZ Stiftung in Seewen SZ (http://www.bsz-stiftung.ch/) ausgerichtet, welche Menschen mit einer Beeinträchtigung/Handicap die Möglichkeit einer Ausbildung und Arbeit ermöglicht.